Islamische Projekte

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Der „Gott“ der nie Gott war

Originaltitel
The God that never was
Autor
Ahmed Deedat
Sprache
Englisch
Übersetzer
Anmerkungen
Aus dem englischen übersetzt von Bruder Muhammad-Imran und muss noch vor dem Drucken nochmal Korrekturgelesen werden.
Verlag
WTA Verlagshaus (Way to Allah e.V.)
Cover
Der Islam ist die einzige Religion, die die Existenz eines PERFEKTEN Gottes lehrt. Ein perfekter Gott zu sein heißt, keinen Partner in seinem Wesen und seinen Eigenschaften zu haben.

Sprich: "Er ist Allah, ein Einziger , Allah, der Absolute (Ewige Unabhängige, von Dem alles abhängt). Er zeugt nicht und ist nicht gezeugt worden , und Ihm ebenbürtig ist keiner."
[Sura Al-Ichlas 112:1-4]

Ein Mann erschien in Benoni, er ist kein studierter Theologe, trotzdem gibt er sich seiner Selbsttäuschung, dass er ein Apostel Jesu sei und von Gott höchspersönlich den Auftrag bekommen hätte Muslime zum Christentum zu konvertieren, hin. Da er von Beruf Anwalt ist, ist er geschickt im Jonglieren mit Wörtern und dem Zitieren von vollkommen aus dem Kontext gerissenen Quran Versen. Dies sogar ohne ein einziges Wort arabisch zu können. Er versucht uns Muslime dazu zu bringen zu glauben, dass Jesus(as) Gott sei. Ein Glaube, der von uns Muslimen verabscheut wird, da er im Widerspruch zur Perfektion von Allah subhanna wa t' ala steht.

Auf diese Weise versucht man, den Prozess der Wahrheit umzukehren, der lauetet:

Und sprich: "Gekommen ist die Wahrheit und dahingeschwunden ist die Falschheit; wahrlich, das Falsche verschwindet bestimmt."
[Sura Al-Isra' 17:81]

Dieses Ziel wird er aber niemals erreichen, denn der Prozess der Wahrheit ist Unumkehrbar.
Bilder (1)

Unterstützt uns

Betrag eingeben:





Helfen Sie uns mit einer kleinen Spende diese Projekte voranzutreiben. Vielen Dank

Wer ist Online?

Wir haben 65 Gäste online